SANUM Vitalitäts-Check - die Diagnostik des 3. Jahrtausends

Patientin Maria M. fragt:

Schon seit Jahren leide ich unter ständiger Müdigkeit, geringer Belastbarkeit und Konzentrationsschwäche. Schlafstörungen und Depressionen kommen auch immer öfter vor. Selbst beim Spazierengehen muss ich wegen Schmerzen in den Beinen alle paar Hundert Meter eine kleine Pause einlegen. Angeblich sind meine Blutwerte in Ordnung aber ich fühle mich so elend und keiner kann mir dabei helfen. Was soll ich tun?

Dr. Bringmann antwortet:

In der Regel gehen wir zum Mediziner erst wenn wir krank sind. Wir warten bis unser Körper streikt, anstatt ihn regelmäßig zu pflegen und somit Krankheiten zu vermeiden. Schon der große Dichter Voltaire (1694-1778) schrieb: 

„Wir arbeiten, damit wir im Alter Geld haben, um die Gesundheit zu reparieren, die wir vorher ruiniert haben.“ 

An dieser Einstellung hat sich seitdem kaum etwas geändert und das Krankenversicherungs-System unterstützt sie, anstatt Vorsorge zu fördern. Es wäre aber so wichtig, den Gesundheitsstatus regelmäßig festzustellen und nicht erst zu warten, bis es zu multiplen Symptomen kommt, die unsere Lebensqualität immer mehr einschränken. 

Für eine umfassende Bestandsaufnahme unseres Gesundheitszustandes steht uns eine Reihe von schulmedizinischen Möglichkeiten zur Verfügung. MRT, EKG, EEG, Ultraschall und Röntgen sowie Labordaten von Blut, Stuhl oder Urin geben uns schon einen Überblick über das Geschehen in unserem Körper. Diese Methoden sind jedoch einerseits aufwändig und andererseits lassen sie oftmals nicht unmittelbar die wahren Ursachen der oft unspezifischen, multiplen Symptome erkennen. Dies trifft besonders dann zu, wenn diese Ursachen auf der zellulären oder molekularen Ebene liegen.

SANUM Vitalitäts-Check - eine leistungsfähige Alternative aus der komplementären Quanten-Medizin. 

SANUM Vitalitäts-Check ist eine nicht lineare systemische Diagnostik, mit der die Krankheitsherde und deren Ursachen oft schon in der Entstehungsphase lokalisiert werden können. NLS Diagnostik wird noch selten in Deutschland benutzt, aber im Ausland findet sie seit über 20 Jahren Anwendung. Grundidee der NLS-Messungen ist die Tatsache, dass alle Organsysteme, Gewebe, Zellen, Chromosomen, DNA und alle anderen Moleküle sich in spezifische Skalar-Schwingungen versetzen lassen. Der SANUM Vitalitäts-Check erfasst die Abweichungen von der Soll-Schwingungsstruktur und ordnet sie der medizinisch relevanten Symptomatik zu. Auf diese Weise lassen sich die tatsächlichen, oft versteckten Ursachen der chronischen Leiden herausfinden.

In einer umfassenden Untersuchung mit SANUM Vitalitäts-Check  kann man in vielen Fällen herausfinden, welche Belastungen beim Patienten zu gesundheitlichen Störungen führen. Sowohl endokrine Belastungen wie Entzündungen oder ein hormonelles Ungleichgewicht als auch exokrine Belastungen - wie Umweltgifte, Schwermetalle, Pestiziden, biologische Belastungen wie Bakterien, Viren, Würmer oder Pilze und auch Allergene wie Lebensmittel, Pollen oder Konservierungsstoffe - lassen sich durch ihre körperfremden Schwingungen besonders präzise diagnostizieren und im Körper orten.

Frühdiagnostik ist Trumpf

Oft lassen sich mit SANUM Vitalitäts-Check bereits beginnende Erkrankungen erkennen und zwar schon lange bevor sie mit herkömmlichen Laboruntersuchungen und bildgebenden Verfahren diagnostizierbar sind. Auch Ursachen vieler chronischer Leiden und Befindlichkeitsstörungen, die sich einer schulmedizinischen Diagnose vielfach entziehen, können durch den SANUM Vitalitäts-Check oft dargestellt werden. Einer der Gründe dafür ist die Tatsache, dass das SANUM-NLS-System nicht nur auf zellulärer, sondern auch auf molekularer Ebene tätig ist.

Die Untersuchung selbst geht relativ schnell und ist für den Patienten unkompliziert. Sie ist nicht invasiv und völlig nebenwirkungsfrei. Die Strahlenbelastung ist viel geringer als bei einem Gespräch mit einem modernen Smart-Phone. Die Sensorik, der Trigger-Sender und Empfangs-Sensor, ist in einem Kopfhörer integriert, so dass der Patient bequem vor dem Bildschirm sitzt und die Abweichungen vom idealen Gesundheitszustand auf virtuellen Organbildern verfolgen kann.

Medikamenten-Check

Der SANUM Vitalitäts-Check kann auch die voraussichtliche Wirkung einzusetzenden Arzeneimittel, Homöopathika und verschiedener Heilmittel ermitteln. So können die am besten geeigneten Medikamente und Wirkstoffe ausgewählt werden. 

Mit dem SANUM Vitalitäts-Check lassen sich auch  hypoallergene und antiinflammatorische Nahrungsmittel feststellen. Aufgrunddessen können Vorschläge über eine optimale Ernährung für jeden einzelnen Patienten zusammen gestelltwerden. In der Regel werden  Nahrungsmittelunverträglichkeiten in der Darmschleimhaut festgestellt. Darüberhinaus können sie aber für jeden anderen auslösenden Krankheitsherd ermittelt werden. Die sich negativ auswirkenden Lebensmittel können somit vermieden werden. 

Sowohl der Patient als auch der Mediziner profitieren von der einfach durchführbaren Diagnostik durch die hohe Wahrscheinlichkeit, die wahre Ursache einer Befindlichkeitsstörung aufzudecken und sie richtig therapieren zu können. Insbesondere trifft dies für multiple und unspezifische Symptome zu, deren erfolgreiche Behandlung das Leben wieder lebenswert macht.

Mehr Fachinformationen

Diesen Artikel weiterempfehlen:Sie dürfen diesen Artikel gerne über social media teilen oder per eMail versenden.
Um auf diesen Beitrag einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie angemeldet sein.
Bitte klicken Sie hier um sich anzumelden, oder hier um sich einzuloggen.